Donnerstag, 2. Oktober 2014

...Leberwurst Stulle auf Paleo-Art??

Also ihr lieben, es gibt ja nicht viel was ich vermisse, wenn ich in 100% Paleo Phasen bin. Aber eines sind frische Brötchen. Mit Käse, Aufschnitt oder Nutella. Oder ne leckere Stulle zum Abendessen. Da ich mich aber grade in der heißen Phase des Abnehmprojekts befinde und zudem noch 100% Paleo, ist das alles nicht drin. Dennoch habe ich jetzt eine Lösung gefunden.

Bereits im letzten Jahr habe ich aus Mangel an Zeit und weil mir der Fleischer "um die Ecke" nicht weiterhelfen konnte, mehrfach bei einem Online Versandhandel für Fleisch bestellt. Online Fleisch bestellen hört sich im ersten Moment nicht so praktikabel an, aber es klappt tatsächlich wunderbar. Die Fleischerei Flachs nimmt bis zu einem Stichtag Bestellungen entgegen, produziert dann frisch übers Wochenende und mittwochs wird alles per Kurier und mit Trockeneis verschickt. Das Besondere: Die Fleischerei hat eine Sonderproduktion für Allergiker. Zwar bin ich nicht allergisch auf irgendetwas, aber freue mich trotzdem, wenn mein Fleisch so natürlich bleibt, wie möglich. So erhalte ich Fleisch aus kontrolliertem Anbau (Neuland) und mit einem Minimum an Zusätzen. Per Sammelbestellung werden auch die Versand- und Verpackungskosten günstiger und die Lieferung relativiert sich wieder und ich habe dann Putenwiener, Heideschinken und andere "gute" Wurstwaren daheim.
Natürlich bin ich weiter auf der Suche nach einem Metzger in meiner Umgebung, der mir zuckerfreie und salz arme Wurst liefern kann. Wer da einen Tipp für mich in Düsseldorf und Umgebung hat, darf diesen gerne loswerden.

Tja, so kam dann diese Woche die Leberwurst auf den Tisch und letztlich dann auf meine Frühstücksmuffins.
Naja, die wurden eher zu Abendbrot -Muffins, denn ich habe das Rezept um frisch gehackten Majoran und Rosmarin ergänzt und den Honig weggelassen. Anstatt Leinsamen und Kürbiskernen waren dieses Mal Walnusskerne mit im Teig, was alles wunderbar zur Leberwurst passte.

Natürlich ist das alleine keine vollwertige Mahlzeit. Einen kleinen Salat und ein gekochtes Ei gab es auch noch dazu. Wir bleiben ja schließlich unseren Prinzipien treu.

Gerne möchte ich an dieser Stelle noch einen kurzen Tipp geben: Wenn ihr erst vor kurzem angefangen habt, euch nach Paleo zu ernähren, dann versucht möglichst, jegliche Art von "Ersatzessen" zu vermeiden. Was ich damit meine ist, das ein paleofiziertes Brötchen (wie meine Muffins) oder Pancakes oder Kuchen oder Blumenkohlpizzateig niemals so schmecken werden wie das Original. Wirklich. Niemals. Das alles schmeckt bestimmt auch lecker und macht satt. Aber ich habe am Anfang festgestellt, dass ich dadurch nur enttäuscht wurde und NOCH mehr Hunger auf die Pizza, die Kekse oder was auch immer bekommen habe. Die kleine Stimme in meinem inneren fühlte sich auf gut deutsch: *verarscht*. Erst wenn ihr euch mit eurer Ernährung sicher fühlt und die kleine Stimme unter Kontrolle habt, dann greift zu solchen Rezepten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen